Sonstiges

But first coffee

Im Büro benutzt mein Mann seit Jahren ein recht schmuckloses schwarzes Notizbuch, um allerlei wichtige und weniger wichtige Gedanken festzuhalten. Der Einband dieses Buches ging nun langsam in die Binsen und er bat mich einen Ersatz zu besorgen. Er dachte dabei an so einen Plastikhefteinband, wie man sie in der Schule benutzt… aber das ging natürlich mal gar nicht. 😀

Nach „kurzem“ Stöbern in meinen Stickdateien fand ich auch die passende Stickdatei und habe mal eben schnell einen Einband genäht. Das ist wirklich einfach und sieht trotzdem viel schicker aus als so ein Plastikding… schließlich liegt das Teil den ganzen Tag offen auf dem Schreibtisch.

Bis auf die Stickerei ist es auch ganz schlicht gehalten… für meinen Mann darf es ja nie zu bunt sein.

Außerdem wollte ich euch heute noch ein kleines Geburtstagsgeschenk zeigen, das ich zwar genäht und verschenkt, aber vergessen habe zu bloggen. Tragebilder gibts auch keine, da es sich um Größe 98 handelt… das passt hier keinem mehr. Der Schnitt ist Trotzkopf von Schnabelina und die Stoffe habe ich als Coupon auf irgendeinem Stoffmarkt gekauft… die hab ich schon ewig.

Und für heute war es das auch schon wieder… Herrje, die vier Stunden zwischen 8 und 12 sind kürzer als die restlichen das Tages, oder? 😉

BG Yvonne

Stoffe: Gütermann und Tante Emma vom örtlichen Stoffladen
Schnitt: selbstgemacht
Stickerei: Urban Threads
Verlinkt: HoT, Dienstagsdinge, Creadienstag, Kiddikram, Made4Boys

2 Gedanken zu „But first coffee

Schreibe einen Kommentar zu nellemies design Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.